Seite 1/2  
  10 Wohler Wahlgebote
Wohler Behördenwahlen vom 24. September 2017
Wähle bürgerlich: CVP, SVP, FDP und GLP haben in Wohlen einen Wähleranteil von über 75%. Unser Dorf ist durch und durch bürgerlich. Dies muss sich bei der Zusammensetzung des Gemeinderates sowie beim Amt des Gemeinde- und Vizeammanns widerspiegeln. ...
 
  2 x Ja zur Rentenreform
Leserbrief zur Volksabstimmung vom 24. September 2017
Nach mehrjährigen und langwierigen Verhandlungen liegt nun endlich eine brauchbare Lösung auf dem Tisch. ...
 
  Schutz von Baumbeständen und weitere Bemühungen für den Natur- und Heimatschutz
Anfrage vom 16. November 2016 im Einwohnerrat Wohlen AG
Könnte der neue, angrenzende Grundeigentümer mit den Vorschriften über Grenzabstände von Pflanzungen und übermässige Immissionen gemäss ZGB das Fällen von einzelnen Bäumen verlangen? ...
 
  Zur Revision des Asylgesetzes und zum Kinderbetreuungsgesetz
Leserbrief zur Volksabtimmung vom 5. Juni 2016
Problemlöser versus Problembewirtschafter: Die Nationalkonservativen ziehen es vor, Probleme zu bewirtschaften. ...
 
  Nochmals NEIN zum 2. Strassentunnel am Gotthard
Leserbrief zur Volksabtimmung vom 28. Februar 2016
Die AVANTI-Initiative wurde zu Recht wuchtig abgelehnt. Heute lachen sich die Verlieren von damals ins Fäustchen. Ihre Salami-Taktik könnte doch noch aufgehen. ...
 
  NEIN zum 2. Strassentunnel am Gotthard
Leserbrief zur Volksabtimmung vom 28. Februar 2016
Drei Milliarden damit mehr Holländer mit ihren Wohnwagen und Deutsche mit ihren schnellen Autos durch die Schweiz rasen können und im Unterland die Staus verlängern. ...
 
  Asylunterkünfte in Wohlen und ein diesbezügliches Standortkonzept
Motion vom 6. Januar 2016 im Einwohnerrat Wohlen AG
Ziel müssen eine oder maximal zwei zweckmässige Unterkünfte sein, welche effizient, möglichst reibungslos und kostengünstig betrieben werden können. ...
 
  Es muss ein Standortkonzept her!
Erklärung vom 21. Dezember 2015 zur Asylunterkunft im «Salmen» in Wohlen AG
Mit dem Vorgehen beim «Salmen» offenbart der Kanton seine aktuelle Konzeptlosigkeit. Wahllos wird jede Bruchbude angemietet, die dem Kanton angeboten wird. ...
 
  Rote Karte für die Drückeberger von Oberwil-Lieli
Leserbrief vom 15. Dezember 2015 zur tapferen Tat von Johanna Gündel in Oberwil-Lieli
Seit Jahren foutiert sich Gemeindeammann Glarner von der SVP und mit ihm auch seine Gemeinde um jene Aufgaben, welche nur im Verbund zu lösen sind. ...
 
  Wählt Frauen ihr Frauen! Wählt Ruth Humbel!
Leserbrief zu den Aargauer Ständeratswahlen vom 22. November 2015
Frauen politisieren anders. Und die Erfahrung lehrt: Sie sind meist effizienter und lösungsorientierter als ihre männlichen Kollegen. ...
 
  Causa Walter Dubler, Wohler Gemeindeammann
Medienmitteilung der CVP Wohlen vom 26. Juni 2015
Die CVP Wohlen ist der Rechtsstaatlichkeit verpflichtet und möchte nicht nach unscharfen moralischen Gesichtspunkten werten. ...
 
  Volksinitiative «Abschaffung der Pauschalbesteuerung»
Leserbrief vom 29. Oktober 2014
Pauschalbesteuerung ist nichts anderes als staatliche Prostitution. ...
 
  SVP-Initiativen: Wenn Proleten basteln
Leserbrief vom 13. August 2014
Abgesehen davon, dass die Forderungen weltfremd daher kommen, wird jedem Rechtskundigen sofort klar: da sind Proleten am Werk. ...
 
  Massnahmen gegen die Kostensteigerung bei der Sozialhilfe
Anfrage vom 27. Juni 2014 im Einwohnerrat Wohlen AG
Auch wenn die Kostenentwicklung bei der Sozialen Wohlfahrt wesentlich von exogenen Faktoren bestimmt wird, verbleibt der Gemeinde ein Handlungsspielraum. ...
 
  Neuregelung der Finanzkompetenzen des Gemeinderates
Motion vom 24. März 2014 im Einwohnerrat Wohlen AG
Das Fehlen einer Kreditregelung für den Gemeinderat ist ein Mangel, da ...
 
  Haushälterische Nutzung des Baugebiets durch Schaffung von Hochhaus-Zonen
Postulat vom 17. Februar 2014 im Einwohnerrat Wohlen AG (Initiant und Autor: Harry Lütolf)
Das Postulat bezweckt durch die Schaffung einer neuen Zonenart für Hochhäuser die allseits beschwörte «Verdichtung nach innen». ...
 
  Haushälterische Nutzung des Baugebiets durch Erhöhung der Gebäude- und Firsthöhen
Motion vom 17. Februar 2014 im Einwohnerrat Wohlen AG (Initiant und Autor: Harry Lütolf)
Die Motion bezweckt durch eine moderate Erhöhung der Gebäude- und Firsthöhen für Bauten in der Kernzone die allseits beschwörte «Verdichtung nach innen». ...
 
  Achtung Gefahr: SVP-Familieninitiative
Leserbrief vom 31. Oktober 2013
Nicht überall wo Familie drauf steht, steckt was Gutes drin. Die Familieninitiative der SVP ist eine Mogelpackung. ...
 
  Abstimmung über das Raumplanungsgesetz
Leserbrief vom 24. Februar 2013
Ja zur Änderung des Raumplanungsgesetzes! Andernfalls fressen sich die Bauzonen Tag für Tag weiter ins Kulturland, das dann viel zu oft verschwenderisch zugekleistert wird. ...
 
  Volksinitiative «Sicheres Wohnen im Alter»
Leserbrief vom 5. September 2012
Wieso soll die grosse Mehrheit der Mieter in diesem Lande für jene Steuerausfälle aufkommen, welche durch die Volksinitiative resultieren? ...
 
  Südumfahrung Wohlen: Das Warten muss ein Ende haben
Leserbrief vom 15. Mai 2012
Wohlen, 4. grösste Gemeinde im Aargau und Rang 80 schweizweit (von 2'485 Gemeinden), zieht zu oft den Kürzeren. Ein Beispiel: Dieser Tage war in den Medien einmal mehr von kostspieligen Umfahrungen in Aargauer Gemeinden die Rede. ...
 
  Vorschlag von Harry Lütolf, Wohlen/AG, für eine Motion betreffend Integration von Ausländerinnen und Ausländern durch Information
Antrag an die Parteileitung der CVP Aargau vom 12. Mai 2012
Hinweis: Am 28.08.2012 im Grossen Rat Aargau als Motion eingereicht (GR.12.213) und am 28.05.2013 als Postulat übrerwiesen.
Neu: Anlässlich der Anmeldung bei der Einwohnerkontrolle führen die Gemeinden mit jeder Ausländerin und jedem Ausländer ein Gespräch über die mit der Aufenthaltsbewilligung verbundenen Rechte und Pflichten. ...
 
  Die «Bauspar-Initiative» ist ungerecht, unnötig und unverschämt!
Leserbrief vom 25. Februar 2012
Ungerecht, weil nur Reiche davon profitieren können; ohne Zweifel wird es nicht einmal dem Mittelstand gelingen, auch nur annähernd die neuen Steuerabzüge zu sparen. Unnötig, weil...
 
  Vorschlag von Harry Lütolf, Wohlen/AG, für eine Motion betreffend Errichtung von «Asyl-Dörfern»
Antrag an die Parteileitung der CVP Aargau vom 7. Januar 2012
Hinweis: A
m 06.03.2012 im Grossen Rat Aargau als Vorstoss der Fraktion eingereicht (GR.12.37) und am 20.11.2012 als Postulat überwiesen.
Der Regierungsrat wird beauftragt, dem Grossen Rat einen Entwurf für einen Beschluss vorzulegen, welcher auf dem Gebiet des Kantons Aargau den Bau und Betrieb von drei «Asyl-Dörfern» mit einer Kapazität von je 1'000 Asylsuchenden, Schutzbedürftigen und vorläufig Aufgenommenen zum Gegenstand hat. ...
 
  Xenophobie im Zeichen Christi
Kommuniqué vom 30. August 2011
Nicht überraschend setzt die SVP einmal mehr voll auf das Ausländerthema und macht die Einwanderung als alleiniges Übel in der schweizerischen Politik aus. ...
 
  Referendum gegen das bevorstehende Bundesgesetz über die Förderung des Bausparens
Antrag an die Parteileitung der CVP Aargau vom 1. Juni 2011
Diese Bauspar-Vorlage ist gegen den Mittelstand gerichtet und begünstigt nur gerade eine kleine Schicht von wohlhabenden, privilegierten Steuerpflichtigen! ...
 
  Umfahrung Mellingen: Ein verkapptes Projekt zur Siedlungsentwicklung
Leserbrief vom 3. Mai 2011
Die Abstimmungsvorlage vom 15. Mai 2011 beinhaltet zwei Abschnitte. Ein Abschnitt ist jedoch sachfremd, unnötig und überrissen. Regierung und eine Mehrheit im Parlament haben aus taktischen Gründen einmal mehr ein «Päckli» geschnürt, weil sie mit dem Mitleidseffekt rechnen. ...
 
  Vernehmlassung und Auswertungsbericht zur Standesinitiative «Bauen ausserhalb der Bauzone» und Entwurf des Nationalrates (Gesch.-Nr. 08.314)
Eingabe vom 14. April 2011
Standesinitiative und Vorentwurf des Nationalrates stellen fundamentale Grundsätze der schweizerischen Raumplanung in Frage und werden die künftige Raumplanung erschweren bis verunmöglichen! ...
 
  Effiziente, gerechte und kostengünstige Information der Wählerschaft
Einzelinitiative von Harry Lütolf im Kantonsrat vom 5. Februar 2010
Hinweis: Am 29.03.2010 vom Kantonsrat unterstützt.

Den Stimmberechtigten soll zusammen mit den Wahlunterlagen je ein Flugblatt der an der Wahl beteiligten Parteien und politischen Gruppierungen zugestellt werden. ...
 
  Information bei Mietzinserhöhung wegen einer Haussanierung
Einzelinitiative von Harry Lütolf im Gemeinderat der Stadt Zürich vom 24. April 2009
Hinweis: Am 03.06.2009 vom
Gemeinderat unterstützt.
Im Falle von Mietzinserhöhungen wegen wertvermehrender Investitionen sollen Mieterinnen und Mieter in der Stadt Zürich bei der Stadtverwaltung nachfragen können, ob ihr Vermieter staatliche Förderbeiträge erhalten hat. ...
 
  Keine Steuerreduktionen auf Optionen für die «Chefetage»!
Offener Brief an die CVP-Vertretung in der ständerätlichen WAK vom 10. März 2006
Mit dem in der parlamentarischen Beratung befindlichen «Bundesgesetz über die Besteuerung von Mitarbeiterbeteiligungen» soll - etwas plakativ ausgedrückt - eine Steuerreduktion auf Optionen für die «Chefetage» ermöglicht werden. ...
 
  Kantonale Volksinitiative «Verdoppelung der Kinderabzüge zur Entlastung der Familien»
Abstimmung vom 25. September 2005
Abstimmungsplakat und -Flyer der CVP Kanton Zürich. Propaganda-Verantwortlicher: Harry Lütolf.
Offizielles Argumentarium und kantonaler Vergleich der Kinderabzüge (Grafik und Text). Autor: Harry Lütolf, Mai 2005.
 
  Zwillingsinitiativen der CVP zur Entlastung von Familien und Mittelstand
5. Januar 2004: Beratungen zur Mittelstand-Initiative im Kantonsrat
Die Beratungen zur sog. «Einzelinitiative Harry Lütolf, Zürich, vom 21. Juli 2003», KR-Nr. 239/2003, sind im Protokoll des Zürcher Kantonsrates ab Seite 2436 nachzulesen
...
 
  Entwurf des Verfassungsrates für die neue Verfassung des Kantons Zürich
Vernehmlassung von Harry Lütolf vom 11. November 2003
Der Kantonsrat muss sich vermehrt an der Entwicklung der internationalen und interkantonalen Rechtsetzung beteiligen. ...
 
  Zwillingsinitiativen der CVP zur Entlastung von Familien und Mittelstand
22. Juli 2003: Einreichung der Zwillingsinitiativen
Communiqué der CVP Kanton Zürich
...
 
 

Zwillingsinitiativen der CVP zur Entlastung von Familien und Mittelstand
Unterschriftenbogen Entlastung Familien
Unterschriftenbogen Entlastung Mittelstand
Argumentarium (Harry Lütolf, Januar 2003)
Kantonaler Vergleich der Kinderabzüge (Harry Lütolf, 7. Januar 2003)
Als Urheber und Projektverantwortlicher der Zwillingsinitiativen der CVP ist Harry Lütolf bestrebt, Familien und Mittelstand im Kanton Zürich zu entlasten. ...

 
  Die Schaumschläger und Effekthascher mit ihrer Asylinitiative
Leserbrief vom 9. November 2002
Geschätzte Stimmbürgerin, geschätzter Stimmbürger: Mit Ihrer Stimme haben Sie der SVP-Asylinitiative am 24. November zum Sieg verholfen. ...
 
  Gentech-Lobby macht weiter Druck
Leserbrief vom 20. September 2002
Der ehemalige Novartis-Direktor, Gentech-Lobbyist und noch amtierende Nationalrat Randegger versucht, mit tollpatschigen Äusserungen über den FDP-Pressedienst den Buwal-Chef Roch madig zu machen. ...
 

 

 

Gentechnologie
Leserbrief vom 26. November 2001
Was soll man von Forschern halten, welche die Absetzung von Entscheidungsträgern verlangen, wenn ihnen ein Verdikt nicht in den Kram passt? ...
 
  Die Zürcher SVP und der Mittelstand
Leserbrief vom 20. November 2001
In kostspieligen Inseraten preist sich die Zürcher SVP immer wieder als «Partei des Mittelstandes» an. Der aufmerksamen Stimmbürgerschaft muss aber aufgefallen sein, dass es sich hierbei nur um Etikettenschwindel handeln kann! ...
 
  Angriff auf das CO2-Gesetz
Leserbrief vom 26. April 2001
Mit Speck fängt man Mäuse

Die SVP scheint sich durch die Umwelt-Rowdys der Bush-Administration inspirieren zu lassen und mischt bei der schleichenden Demontage des Kyoto-Abkommens nun kräftig mit.
...
 
     
  Weitere Themen...  
 Propaganda